Der Autor

 
 

Robert Schlickewitz, geboren 1957 in München, entstammt einer bayerisch-osteuropäischen Familie; er wurde katholisch getauft, studierte Geschichte Osteuropas, Slawistik und Albanologie in München und Wolgograd/UdSSR; als Historiker, Minderheitenforscher und Archivar war er langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter an Forschungseinrichtungen, die sich mit Osteuropa befassen, und als Verlagshistoriker bei einer Mediengruppe in München tätig; zu seinen Veröffentlichungen zählen Beiträge zur internationalen Bibliotheksgeschichte, zu ethnischen Minderheiten in Deutschland sowie Bildberichte im In- und Ausland. Er lebt in Bayern.